Zum Inhalt springen



22. November 2016

ÖLM-Reisen 2017: Reisen mit Freunden

Logo-ÖLM-Reisen

 

 

 

Lettland – Das Herz des Baltikums 2. bis 8. August 2017    
  Hermannstadt, Schäßburg und die Kirchenburgen 4. bis 8. Oktober 2017

 

In der kommenden Reisesaison bietet die Österreichische Landsmannschaft allen Mitgliedern und Freunden wieder mehrere Reisen an, preisgünstig, wie sie kein gewerblicher Reiseveranstalter führt. Das gilt auch für die Ziele und besonders für die Begegnungen im Laufe der Reisen.

 

(more…)

15. November 2016

Eckartschrift 225: Das Werden und Wesen der europäischen Völker

es225_titelbildEduard J. Huber: Das Werden und Wesen der europäischen Völker. Eckartschrift 225, 128 Seiten, zahlreiche Abbildungen und Karten in Farbe, € 9,50

Europas Leistungen für die Menschheit sind unerreicht. Ob Technik, Philosophie Musik oder Recht – fast alle großen Leistungen der Menschheit haben ihren Ursprung in Europa. Und zwar in seinen Menschen.

Wer sind diese Menschen? Welche Kulturen haben sie geformt? Wie entwickelten sich die Völker und Staaten Europas?

Diesen Fragen geht der Autor der aktuellen Eckartschrift feuilletonhaft nach. Er zeigt die besondere Lage, die Vielgliedrigkeit und Unterschiedlichkeit der europäischen Kulturen und erläutert ihre Entstehung seit dem Altertum. Eine kurzweilige, flotte europäische Länderkunde!

info@oelm.at

29. September 2016

Eckartschrift 224: Die Ungarndeutschen seit 1989

titelbild224Koloman Brenner: Die Ungarndeutschen seit 1989. Mit dem besonderen Schwerpunkt auf  ihrer sprachlichen Entwicklung. Eckartschrift 224, 112 Seiten, zahlreiche Abbildungen und Karten in Farbe, € 9,20

Unter den deutschen Volksgruppen in Europa können drei unterschiedliche Gruppen auseinandergehalten werden: Die Deutschen in Westeuropa sind, von der allgemeinen Entwicklung begünstigt, in einer stabilen Lage; während in Polen, Ungarn, Rußland und in Kasachstan noch jeweils weit über 100.000 Deutsche leben, sind es in einigen Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion wie Armenien oder Aserbaidschan nur noch einige hundert. Insgesamt dürften jedoch allein im Osten Europas noch über eine Million Deutsche leben.

Auch in Ost-Mittel-Europa gibt es deutsche Minderheiten, die zahlenmäßig und von der Organisationsstruktur her relativ stark sind, so auch in Ungarn. Die vorliegende Eckartschrift behandelt die aktuelle Lage der Deutschen in Ungarn, ihre Sorgen und Initiativen. Es lohnt sich, diese Volksgruppe zu respektieren und ihrem Bemühen um die angestammte Sprache und Kultur Aufmerksamkeit zu zollen!

info@oelm.at

17. Mai 2016

Eckartschrift 223: Der deutsche Bruderzwist

ES223_Titelbild Gerald Brettner-Messler: Der deutsche Bruderzwist. Vom Wiener Kongress 1815 bis zur Schlacht bei Königgrätz 1866. Eckartschrift 223, 112 Seiten, zahlreiche Abbildungen und Karten in Farbe, € 9,20

Seit dem Spätmittelalter war Österreich die führende Kraft im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation. Doch die seit den Kriegen um Schlesien ab 1740 bestehenden Gegensätze zu Preußen ließen sich nicht dauerhaft lösen und führten nach den 1815 gemeinsam siegreich beendeten deutschen Befreiungskriegen gegen Frankreich zum Konflikt um die Vormacht in Deutschland und schlussendlich zur Schlacht bei Königgrätz in Nordböhmen.
Die Niederlage für Österreichs Nordarmee unter Ludwig von Benedek am 3. Juli 1866 brachte das Ausscheiden Österreichs aus dem Deutschen Bund und 1871 eine Einigung der deutschen Fürstentümer zu einem zweiten Deutschen Reich mit der Kaiserkrone für die Hohenzollern – ohne Österreich.
Der Eckartschriftenband erzählt mit zahlreichen Farbbilder und Landkarten von der tragischen Entzweiung der Deutschen im 19. Jahrhundert.

info@oelm.at

6. April 2016

Landesgruppe Oberösterreich

Deutscher Tag in Hopgarten

3. bis 6. Juni 2016

Beim Deutschen Tag werden von den verbliebenen Karpatendeutschen traditionellerweise alle benachbarten Volksgruppen eingeladen. Wir wollen sie dabei nicht alleine lassen!

  1. Tag: 06.15 Uhr ab Wels/Busbahnhof – 07.00 ab Linz/Ellbognergut – 07.15 ab Linz Hbf., Reisebushaltestelle (ex ABC Buffet) – Autobahn (Zusteigemöglichkeit Enns/Autobahnabfahrt bzw. St. Valentin/ Rasthaus Landzeit) – Wien (ev. Hauptbahnhof) – Preßburg/Bratislava – Neutra/Nitra – Neusohl/Banska Bystrica -Briesen/Brezno – Deutschendorf/Poprad – Altlublau/Stara Lubovna. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel.
  2. Tag: Ausflugsprogramm (die gewählte Variante wird vor Ort festgelegt):

Variante 1 Zips – Kaschau: Altlubau – Bartfeld/Bardejov – Preschau/Presov – Kaschau/Kosice – zurück nach Preschau – über Kirchdrauf/Spisske Podhradie (Zipser Kapitel / Zipser Burg) – Leutschau/ Levoca – Kesmark/Kezmarok zurück ins Hotel. Abendessen.

Variante 2 Duklapass – Kaschau: Altlubau – Bartfeld/Bardejov – Oberswidnik/Svidnik – zum Dukla-Pass an der polnischen Grenze (Schlacht am Dukla-Pass 1944, Gedenkstätte, Aussichtsturm). Rückfahrt über Oberswidnik/Svidnik nach Preschau/Presov und nach Kaschau/Kosice – zurück nach Preschau/Presov – über Torysa-Tal / Scharoscher Bergland – Zeben/Sabinov – Siebenlinden/Lipany zurück ins Hotel. Abendessen.

  1. Tag: Aufenthalt in Hopgarten

Teilnahme am „Deutschen Tag“ lt. dortigem Programm. Abendessen im Hotel.

  1. Tag: 08.00 Uhr Abfahrt vom Hotel – Deutschendorf/Poprad – Rosenberg/Ruzomberok – Turz-St. Martin/Martin – Sillein/Zilina – Autobahn Trentschin/Trencin – Preßburg/Bratislava – Wien – Autobahn Linz – Wels. Ankunft ca. 20.00 Uhr

Leistungen: Busfahrt, 3x Halbpension im ** Hotel Sorea in Stara Lubovna, Ausflug am 3. Reisetag, Reiseleitung DI Guntram Kleinhanns.

Mindestteilnehmerzahl: 25 zahlende Gäste

Preis pro Person im DZ: € 299,- / Einbettzimmerzuschlag € 25,-

Stornoversicherung pro Person: € 19,-

Verbindliche Anmeldungen bis 28. April 2016!

Ing. Karl Winkler, Ellbognerstr. 60, A – 4020 Linz;

0732 38 06 91, 0664 79 77 435

ellbogner@gmx.at, ooelm@gmx.at

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen (ARB 1992) und die Besonderen Reisebedingungen des Veranstalters sabtours Touristik, VANr. 2006/0661. Wir empfehlen den Abschluss einer Reise(storno)versicherung.

 

 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Karl Winkler, Ellbognerstraße 60, 4020 Linz. Tel.: 0664 79 77 435, e-Post: ooelm@gmx.at