Schrifttum der Volkstreue. Eckartschrift 54, 54 Seiten, brosch.

Mit dem Tode von Bruno Brehm wurde bewusst, wieviel wir diesem Schriftsteller und seiner geistig schöpferischen Zeitgenossenschaft verdanken und wie wenig das Werk dieser Männer uns heute zugänglich geblieben ist. Es war gewiss ein wichtiges Anliegen, diesem Vergessen Einhalt zu gebieten und ein Denkmal des späten Dankes zu setzen. Von Bruno Brehm führt der Reigen über Emil Hadina, Robert Hohlbaum, Mirko Jelusich, E. G. Kolbenheyer zu Wilhelm Pleyer und Karl Hans Strobl. Eine Gruppe von bereits verstorbenen Autoren, die sämtlich dem Sudetenraum und dem alten Österreich in Treue verhaftet waren.