Zum Inhalt springen



Eckartschrift 48: Weihnacht vor den Grenzen

Karl Springenschmid: Weihnacht vor den Grenzen. Eckartschrift 48, 42 Seiten.

Die Eckartschrift eignet sich für die Gestaltung von Feierstunden. Hier wird die Weihnacht – das Fest der Liebe – aus der Sieht der gefährdeten Grenzen für einen Zeitraum von rund 50 Jahren in Rückschau gesehen. In diesen Erzählungen spricht das Herz, und im Hintergrund steht die Not. Aber auch die Hoffnung auf Menschlichkeit ist wie ein Banner der Freude gehisst.